Pflanzenfarben

 

Wir nutzen neben den ungefärbten, natürlichen Farbtönen der Alpakas auch die Mittel der Pflanzenfärberei. Das Färben mit diesen Naturfarben führt zu einer leicht melierten Strickoptik, welche wunderbar zu dem ebenfalls melierten Strick aus ungefärbter Alpakawolle passt.

 

Das Färben mit Naturfarben hat in Peru eine lange Tradition.

Schon die Preinka-Kulturen nutzen die große Biodiversität des Landes. In ihren Textilien werden bis zu 160 verschiedene Farben gefunden.

Das Wissen der Pflanzenfärberei bezog sich nicht nur auf die Färbepflanzen sondern auch auf deren Fixierung mit Salzen. So sind die Farben auch nach 500 Jahren immer noch kräftig. Dieses Wissen ist erhalten geblieben und ermöglicht  es uns nun, unsere Produkte mit einem  zusätzlichen Mehrwert anzubieten:

– Wir schaffen mehr Einkommen für benachteiligte Produzenten.

– Die Pflanzenfarben helfen die Umwelt zu schützen.

– Sie sind hautfreundlicher als die Chemiefarben.